Armut, Ausgrenzung, Obdachlosigkeit und Hilflosigkeit sind keine Naturgesetze.

An fünf Tagen bis Freitag, den 23.07.2021 finden insgesamt 33 einzelne Online-Veranstaltungen statt. Die Palette der Themen ist breit. Eine Gesprächsrunde Politik trifft wohnungslose Menschen zum Thema Thema: „Die EU will Obdachlosigkeit bis 2030 beenden“ gehört ebenso dazu wie ein Treffen des Frauennetzwerkes innerhalb der Selbstvertretung, der Verein der Selbstvertretung wohnungsloser Menschen e.V. hält seine jährliche Mitgliederversammlung ab, an verstorbene Mitwirkende wird im Rahmen einer Andacht erinnert, aber auch über aktuelle Ereignisse wie den Auftritt der Theatergruppe auf dem Festival Theaterformen am 11.07.2021 wird berichtet.

Es gibt Veranstaltungen zu Einzelfragen wie digitale Teilhabe oder zu Problemen wohnungsloser Menschen mit Fehlzeiten bei den Krankenkassen oder eine Veranstaltung zu den unterschiedlichen Bemühungen, obdachlose Menschen zählen zu wollen.. Es wird zahlreiche Gäste geben, die Inputs bringen oder Ideen vorstellen, und auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Geplant sind Lesungen, unter anderem von Markus Ostermair, der sein Buch „Der Sandler vorstellt, Live-Konzerte unter anderem von Tex Brasket, einen Kulturabend sowie einen Live-Stream vom Sleep-Out in Chemnitz.

Die zentralen Ergebnisse des  Online-Wohnungslosentreffen 2021 werden auf einer öffentlichen Pressekonferenz am Freitag, den 23.07.2021 um 11:00 Uhr vorgestellt. Der Link dazu ist https://us02web.zoom.us/j/82044939166 Telefon: +496950502596,,82044939166# Deutschland – eine gesonderte Einladung dazu geht noch in den kommenden Tagen raus.

Das vollständige Programm sowie die einzelnen Links zu den Online Veranstaltungen sind hier zu finden: http://www.wohnungslosentreffen.de/wlt-2021.html

WOHNUNGSLOSENTREFFEN ONLINE 2021 – Workshops, Austausch, Kultur vom 19. bis zum 23. Juli.